1. Herren

Nr. Nachname, Vorname Posi­tion
1 Niederdalhoff, Ole Mitte
2 Hofschröer, Patrick Außen­angriff
3 Graw, Jannik Mitte
4 Möllering, Daniel Außen­angriff/ Libero
5 Frehe, Frederic Außen­angriff
6 Stroot, Fabian Diagonal
7 Boss, Paul Zuspiel
9 Loismann, Thorsten Außen­angriff
10 Niemöller, Fabian Mitte
11 Rötker, Christian Libero
12 Walke, Mathias Außen­angriff
13 Zahn, Patrick Diagonal
14 Pohlmann, Moritz Mitte
17 Gartemann, Sebastian Zuspiel
T Rusche, Mathias Trainer
CT Langenhorst, Sven Co-Trainer
M Keller, Karlo Manager

Heimspiele

1. Herren - ART Düsseldorf

13.01.201916:00-Halle Burgweg

1. Herren - TSV Giesen Grizzlys II

26.01.201920:00-Halle Burgweg

1. Herren - Solingen Volleys

02.02.201920:00-Halle Burgweg

Die Mannschaft

Zum fünften Mal starten die Tebu! Volleys mittlerweile in der Dritten Liga West.
Die ersten vier Spielzeiten liefen trotz großer personeller Veränderungen sportlich äußerst erfolgreich, damit es die fünfte auch wird, geht der Umbruch innerhalb des Teams weiter.
Die Ära des Henne Rieskamp ist nach vielen Jahren zu Ende und die Ära des Mathias Rusche hat begonnen.
Mit neuem Coach und vielen neuen Gesichtern starten die 1. Herren in die Saison und bei insgesamt 11 Heimspielen wird am Burgweg wieder Höchstleistung geboten.

Mit Benedikt Volk, Maximillian Pelle und Gerrit Saur haben drei etablierte und langjährige Tebus das Boot verlassen und somit Platz für neue Mitspieler gemacht.
Wir wünschen auf diesem Wege allen Dreien und vor allem auch unserem ehemaligen Coach Rieskamp sportlich und privat eine weiterhin äußerst erfolgreiche Zeit.

Die neuen Gesichter sind in der Halle am Burgweg keineswegs unbekannt.
Moritz Pohlmann und Daniel Möllering waren mit ihrem vorherigen Verein, dem VC Osnabrück, bereits mehrfach zu Gast und Fabien Niemöller und Mathias Walke kennen unsere Heimspielstätte schon seit dem Kindergarten.
Durch die vier Neuzugänge ist der Kader auf 14 Spieler gestiegen und damit so groß wie lange nicht mehr.

Nicht nur der Kader hat sich deutlich verändert, auch die Liga hat sich quasi komplett neu gebildet.
Bremen, Hürth 2 und Ammerland mussten die Segel streichen – Baden hat den Sprung in die 2. Liga geschafft – Solingen hat nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga den Neuanfang in der Dritten Liga begonnen – Düsseldorf und Giesen 2 haben den Aufstieg aus der Regionalliga geschafft – Hürth kommt aus der 2. Liga runter – die Teams aus Lüneburg, Mondorf, Alligse, Hörde, Gievenbeck, Aachen und Hildesheim kommen hinzu.
Es ist also schon vor Saisonbeginn ordentlich etwas los in unserer Spielklasse.

Durch die vielen unbekannten Gegner ist die Zielsetzung in dieser Saison deutlich schwerer zu formulieren als in den vergangenen Jahren.
Die Aufsteiger sind keineswegs zu unterschätzen und die Absteiger aus den oberer Ligen erst recht nicht.
Somit liegt der Fokus weiterhin darauf, sich als Mannschaft zu finden und die einzelnen Spieler möglichst schnell zu integrieren.
Wie die letzte Saison gezeigt hat, kann die Hinrunde zwar durchwachsen laufen, sobald sich das Team jedoch eingespielt hat, sind die Tebus! zu Großem fähig.
Trotz aller Wechsel in den letzten Jahren gibt es eine große Konstante in den Reihen der Laggenbecker, der Burgweg.
Unsere Halle ist weit über die Grenzen NRW´s bekannt und wird alle zwei Wochen seinem berüchtigten und bei Gegnern oft unterschätztem Ruf gerecht.
Genug Gründe zum Jubeln und Feiern wird es auch in diesem Jahr wieder geben, daran zweifelt niemand in unseren Reihen.

Die Mannschaft hat ein neues Gesicht bekommen und dieses Gesicht ist ein extrem schönes.
Die Erwartungen des Teams an sich selbst sind hoch, man will zeigen, dass man weiterhin zu den Spitzenteams gehört und unter Beweis stellen, dass es am Burgweg keine Punkte zu holen gibt.
Die Tebus! wollen wieder zu einer Macht bei ihren Heimspielen werden……
Die Tebus! werden wieder zu einer Macht bei ihren Heimspielen werden.

Team News

Mit einem 3:1 Auswärtssieg im Gepäck beendeten am vergangen Samstag die 1.Herren die Hinrunde der diesjährigen Drittligasaison.
Somit hat das Team in jedem Auswärtsspiel mindestens einen Punkt geholt und belegt theoretisch den zweiten Platz, praktisch jedoch nur den Vierten.

Es geht bergauf mit den 1.Herren.
Erst ein Punkt beim Tabellenführer in Lüneburg, dann ein überzeugender Sieg gegen die hochgehandelten Gallier aus Aligse. Nach dem starken Auftritt vor einer Woche geht es nun am Samstag in die Stimmungshochburg nach Hürth.

Zwei Wochen Pause, den Punktgewinn in Lüneburg im Rücken, der komplette Kader am Start.
Die Voraussetzungen für das Heimspiel gegen Aligse am Samstag könnten deutlich schlechter sein.