News

Tebus bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften in Stade

Nachdem die Beachsaison Ende April in Hannover gestartet wurde, haben sich bei diversen Turnieren die 12 besten Teams für das Landesfinale in Stade am kommenden Wochenende qualifiziert. An vierter Stelle der Zulassungsliste haben sich auch Fischer/Hofschröer von den Tebu Volleys qualifiziert.

5. Platz nach einem langen Turniertag für SVC-Beachduo

Mit einem 5. Platz verabschieden sich Fischer/Hofschröer in Cuxhaven aus dem A+-Cup und sammeln dadurch weitere Punkte für die Setzliste beim Landesfinale am 24./25. August in Stade. Nach mehreren Aufs und Abs, zuletzt aber besseren Leistungen endet das Turnier bei Wind an der Küste für die Tebus im Viertelfinale nach 11 Sätzen an nur einem Tag.

Erfolgreiche Zwischenbilanz vor dem Saisonfinale für Fischer/Hofschröer

Lange war es ruhig um die Beachvolleyballer der Tebus. Nach dem Minierfolg beim Top10+ auf Borkum (9. Platz) Anfang Juli, fiel das Turnier in Göttingen aus. Patrick Hofschröer spielte am vergangenen Wochenende noch beim A+ auf Borkum mit Jeremy-Jay Krogull-Hull und einen Monat nach dem letzten gemeinsamen Turnier geht es am kommenden Samstag und Sonntag in Cuxhaven (A+) um die letzten Punkte für die Setzliste beim Landesfinale in Stade.

Fischer/Hofschröer bei Top10+ mit Olympiateilnehmer im Hauptfeld

Im vergangenen Jahr boten die Beach Days Borkum das Saisonhighlight für das Beachduo des SV Cheruskia Laggenbeck. Am kommenden Wochenende geht es nun wieder auf der Nordseeinsel zu einem dem Topturniere der Tour. Am Samstag und Sonntag werden 16 Herrenteams um Punkte für die Landes- und Bundesliste spielen. Neben den Spitzenteams Brand/Reinhardt und Rudolf/Wernitz überstrahlt ein Name die gesamte Zulassungsliste: Jefferson Santos Pereira. Der in Rio de Janeiro geborene katarische Nationalspieler wurde bereits Neunter bei den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien und belegte einen guten 5. bzw. 9. Platz bei Weltmeisterschaften.

Tebu-Beachteam bleibt weit hinter Möglichkeiten

Der Top10-Auftritt von Fischer/Hofschröer in Wolfenbüttel lässt sich schnell zusammenfassen: Es lief nicht viel zusammen. Nach nur zwei Spielen mussten die Laggenbecker den Heimweg antreten und ließen mögliche Punkte an der Stadt an Oker liegen.

Fischer/Hofschröer starten beim Top10 in Wolfenbüttel

Ab Samstag steht für das Beachvolleyballteam Fischer/Hofschröer das dritte Turnier binnen drei Wochen an. Nach Norderney und Osterode geht es für die SVC-Beacher nach Wolfenbüttel zu einem Cup der Top10-Kategorie. Dabei wird es erneut um Punkte für die NWVV- und DVV-Rangliste gehen. Somit sind auch nationale Hochkaräter mit im Starterfeld.

SVC-Beacher holen Bronze in Osterode

Bei dem traditionell stark besetzten A-Cup in Osterode (Oberharz) konnte das Tebu-Beachteam Fischer/Hofschröer einen sehr guten dritten Platz belegen und somit die erste Podiumsplatzierung der Saison. Das Starterfeld kam dabei wahrscheinlich dem des Landesfinals Ende August sehr nah. Bis zu diesem Erfolg durchlebten die Tebus aber eine wahre Achterbahnfahrt.

Beliebtester A-Cup der Saison ruft nach Osterode

Nur eine Woche nach dem guten Ergebnis auf Norderney geht es für das Beachvolleyballduo Fischer/Hofschröer erneut um Ranglistenpunkte. Am Freitag geht es nach Osterode in den Oberharz. Dort wird am Samstag und Sonntag der OHA-Beach-Cup ausgetragen. Da dieser auf 12 Damen- und 12 Herrenteams beschränkt ist, es mehr Preisgeld als gewohnt gibt und auch die gesamte Organisation eher an einen sehr gut ausgerichteten Cup der Kategorie 1 erinnert, ist dieses Turnier das wohl beliebteste der A-Serie im Nordwestdeutschen Volleyball-Verband.

Fischer/Hofschröer belegen einen guten 9. Platz auf Norderney

Am Wochenende ging es für das Beachduo des SV Cheruskia Laggenbeck auf Norderney beim Urlaubsguru Beach Cup im Rahmen des White Sands Festivals um die nächsten Punkte für die Landesrangliste und die nationale Wertung. Mit einem guten 9. Platz und einer starken Leistung am Ende setzten sich die Beacher aus Laggenbeck in der Rangliste des NWVV weiter ab und konnten zudem ihre nächsten DVV-Punkte sammeln. Das Turnier gewann das Nationalteam Walkenhorst/Winter vor Poniewaz/Poniewaz.

Laggenbecker Beachduo beim Urlaubsguru Beach Cup (Top 10+) im Hauptfeld

Durch die bisherigen Saisonergebnisse von Fischer/Hofschröer sind die beiden SVC-Beacher beim Urlubsguru Beach Cup im Rahmen des White Sands Festivals auf Norderney für das Hauptfeld qualifiziert. Mit dabei sind absolute Top-Teams aus ganz Deutschland. Dazu gehören auch die Duos Poniewaz/Poniewaz (Seed 2) und Walkenhorst/Winter (Seed 1). Walkenhorst/Winter werden in diesem Jahr für Deutschland an der Weltmeisterschaft teilnehmen.

Zwei Siege und zwei Niederlagen mit durchwachsener Leistung

Erstmals sind die Tebus Lars Fischer und Patrick Hofschröer in der noch jungen Beachsaison nicht zufrieden mit ihrer eigenen Leistung und mit dem Ergebnis beim stark besetzten A-Cup in Baden am Sonntag. Nach zwei unnötigen Niederlagen und zwei ungefährdeten Siegen steht ein 7. Platz in den Büchern und die Qualifikation für das Top10+ auf Norderney scheint wahrscheinlich.

A-Cup am Sonntag in Baden-Achim

Am Sonntag geht es für die Beachvolleyballer Lars Fischer und Patrick Hofschröer von den Tebu Volleys in Baden um die nächsten Ranglistenpunkte und die letzte Chance die Qualifikation für den Urlaubsguru Beach Cup im Rahmen des White Sands Festivals auf Norderney abzusichern. Dabei sind die SVC-Beacher an Seed 1 gesetzt.